Komplex-Homöopathie

Was ist Komplex-Homöopathie

Die Komplex-Homöopathie ist eine Weiterentwicklung der klassischen Homöopathie. Im Gegensatz zur normalen Homöopathie wird eine fixe Kombination aus homöopathischen Mitteln zusammengestellt. In jedem Anwendungsgebiet werden verschiedenste Einzelsubstanzen zu einem Komplexmittel zusammengefügt, um effektiv ihr individuelle Heilung zu erreichen.
In der klassischen Homöopathie wird meistens nur eine Substanz zur Bekämpfung der Krankheit angewendet. Doch es können mehrere Komponenten dazu führen, dass die Heilung effektiver und schneller eintrifft. Deshalb gehört diese Methode zu ein der wichtigsten auf dem Gebiet der Naturheilkunde. Die Komplexmittel berücksichtigen zum einen bestimmte Organstrukturen Ihres Körpers, sowie die ganze Konstitution des zu behandelnden Patienten. Beschwerden, die häufig gemeinsame Symptome und Ursachen aufzeigen, können durch die Zusammenstellung der Homöopathika mit einer ähnlichen Wirkungsweise gelindert und geheilt werden. Der Vorteil in dieser Behandlung liegt darin, dass viele Mittel mit derselben Wirkung diese verstärken und die Heilung beschleunigen können. Zudem wird dieses Verfahren gerne bei der Selbstmedikation verwendet, da die Komplex-Homöopathie durch die hohe Wahrscheinlichkeit der Wirkung einfach zu verwenden ist.

Wann hilft die Komplex-Homöopathie?

Einige Anwendungsgebiete der Methode sind zum Beispiel die Anregung der Selbstheilungskräfte des Patienten, sowie die Linderung der chronischen Schmerzen. Doch gibt es noch viele Gründe mehr, um sich mit der Komplex-Homöopathie behandeln zu lassen:

  • Kopfschmerzen

  • Störung des Bewegungsapparats

  • Psychische Beschwerden

  • Regelbeschwerden

  • Erkältungen und grippale Infekte

  • Blasenentzündungen

  • Magen- und Darmerkrankungen

  • Hude, Oldenburg, Delmenhorst, Wildeshausen, Landkreis Bergzabern, Westerstede, Aurich

Anrufen