Osteopathie

Was ist Osteopathie

Um zu verstehen, wie die Osteopathie funktioniert, ist es wichtig, sich mit der Philosophie dahinter und den Grundprinzipien dieser Therapie zu befassen. Ein Kerngedanke der Osteopathie besteht darin, dass unser Körper aus verschiedenen Strukturen besteht, die alle miteinander in Verbindung stehen. Strukturen bezeichnen dabei sowohl die Knochen als auch die Muskeln, Sehnen, Bänder und Organe. Eine eingeschränkte Beweglichkeit betrifft auch keinesfalls nur Muskeln und Gelenke, sondern auch Nerven, Eingeweide oder Bänder, die jetzt ebenfalls in ihrer Funktion beeinträchtigt sein können. Die Osteopathie beachtet alle diese Zusammenhänge und betrachtet somit den menschlichen Organismus als untrennbare Einheit aller körperlicher Strukturen. Es werden also nicht nur die Knochen behandelt oder nur die Muskeln. Stattdessen werden in jeden Handgriff alle betroffenen Organstrukturen gleichermaßen mit einbezogen.

Was ist Osteopathie

Um zu verstehen, wie die Osteopathie funktioniert, ist es wichtig, sich mit der Philosophie dahinter und den Grundprinzipien dieser Therapie zu befassen. Ein Kerngedanke der Osteopathie besteht darin, dass unser Körper aus verschiedenen Strukturen besteht, die alle miteinander in Verbindung stehen. Strukturen bezeichnen dabei sowohl die Knochen als auch die Muskeln, Sehnen, Bänder und Organe. Eine eingeschränkte Beweglichkeit betrifft auch keinesfalls nur Muskeln und Gelenke, sondern auch Nerven, Eingeweide oder Bänder, die jetzt ebenfalls in ihrer Funktion beeinträchtigt sein können. Die Osteopathie beachtet alle diese Zusammenhänge und betrachtet somit den menschlichen Organismus als untrennbare Einheit aller körperlicher Strukturen. Es werden also nicht nur die Knochen behandelt oder nur die Muskeln. Stattdessen werden in jeden Handgriff alle betroffenen Organstrukturen gleichermaßen mit einbezogen.

Wann hilft die Osteopathie?

Gerade chronische Schmerzen – ganz gleich wo – sind ein wichtiges Einsatzgebiet für die Osteopathie. Doch gibt es noch viele Gründe mehr, um einen Osteopathen aufzusuchen:

  • Chronische Atemwegsbeschwerden wie Bronchitis oder Reizhusten

  • Bandscheibenprobleme

  • Fehlhaltungen und Verspannungen nach Unfällen, Operationen, Stürzen

  • Bewegungseinschränkungen

  • Gelenkschmerzen

  • Chronische oder immer wiederkehrende Magen-, Darm- und Unterleibsbeschwerden.

    Dazu gehören Reflux, Reizdarm, Reizblase und Inkontinenz

  • Begleittherapie zur kieferorthopädischen Behandlung

  • Ischiasschmerzen

  • Schwindel und Tinnitus

  • Migräne

  • Manche Herzbeschwerden

  • Chronische Prostatabeschwerden

  • Hude, Oldenburg, Delmenhorst, Wildeshausen, Westerstede, Aurich

Anrufen